Eine Massageauflage für einen gesunden Rücken

Rückenschmerzen sind mittlerweile eine Volkskrankheit. Es gibt kaum jemanden, der keine Beschwerden am Rücken hat. Mit einer Massagematte bringt man die verspannten Rückenmuskeln wieder in Schwung.

Die verschiedenen Arten der Massagematten.

Es gibt Massagematten, die ohne Strom arbeiten. Mit dieser Massagematte ist man unabhängig von einer Steckdose. Die Massagematte wird durch die Bewegung des Anwenders aktiviert. Elektrische Massagematten können die Muskeln besonders gut stimulieren. Es gibt Klopfmassagen, Knetmassagen oder Vibrationsmassagen. Es gibt die Auflagen auch mit der Shiatsu-Massage. Oft sind die Massagematten in verschiedene Bereiche eingeteilt. Die Bereiche für den Nacken, den Rücken, die Lendenwirbel oder die Oberschenkel.

Quelle: massagemattetest.com

Vorteile einer manuellen Massagematte:

  • handlich
  • leicht transportierbar
  • unabhängig im Einsatzort

Nachteile einer manuellen Massagematte:

  • es benötigt Körperbewegungen zur Aktivierung
  • Massage ist weniger intensiv und daher weniger effektiv

Vorteile einer elektrischen Massagematte:

  • funktioniert ohne körperliche Anstrengung
  • verschiedene Funktionen einstellbar
  • intensivere Ergebnisse durch zusätzliche Wärmefunktion

Nachteile einer elektrischen Massagematte:

  • sie benötigt einen Stromanschluss
  • höherer Anschaffungspreis

Welche Massagematte ist am besten geeignet?

Soll der Schmerz gezielt behandelt werden, ist es wichtig, dort anzusetzen, wo der sitzt. Dabei ist zu beachten, dass der Schmerz ausstrahlen könnte. Ist kein aktueller Schmerz vorhanden, kann man nach den individuellen Vorlieben gehen. Also die Massagematte nach ihrer Funktion aussuchen.

Welche Größe sollte die Massagematte haben?

Die Hersteller geben an, für welche Körpergröße ihre Massagematte geeignet ist. Natürlich gibt es auch Massagematten, die nur für einen bestimmten Bereich geeignet sind. Manche kleine Massagematten lassen sich für verschiedene Bereiche einsetzen. Diese legt man dann in den Nacken, in den Rücken oder in den Lendenwirbelbereich.

Wer stellt Massagematten her?

Es gibt viele Herstellern von Massagematten auf den Markt, die bekanntesten sind: Beurer, Medisana, Relaxdays, Serina oder Topcorn.

Mit oder ohne Shiatsu-Massagefunktion

Shi steht für Finger und Atsu für Druck. Es ist eine asiatische Massagetechnik, bei der mit den Fingern Druck auf Entspannungspunkte ausgeübt wird. So kann eine Massagematte mit Shiatsu-Massagefunktion verschiedene Muskelgruppen stimulieren. Es ist eine intensive Massagetechnik. Viele andere Massagetechniken arbeiten mit rollenden Massageköpfen, bei der Shiatsu-Massage sind es sich drehende Massageköpfe.

Wie wird eine Massagematte richtig genutzt?

Eine Massagematte kann im Sitzen oder Liegen angewendet werden. Wichtig dabei ist, dass sie nicht verrutschen kann und der Untergrund fest ist. Bei einem weichen Untergrund kann die Massagewirkung in beide Richtungen gehen und wird somit wesentlich sanfter. Wird die Massagematte im Sitzen genutzt, sollte der Stuhl stabil und nicht zu stark gepolstert sein. Die Rückenlehne sollte möglichst gerade sein. Bei der Nutzung im Sitzen, ist es ebenso wichtig, dass die Sitzfläche tief genug ist.

Welchen Bedienkomfort sollte eine Massagematte bieten?

Die unterschiedlichen Massagezonen, z.B. an den Füßen, sollten einzeln ansteuerbar sein. So kann die Massagematte bei einer Familie von groß und klein genutzt werden kann. Auch die Stärke der Massage sollte steuerbar sein. Eine gut ausgerüstete Massagematte hat eine zuschaltbare Wärmefunktion.

Fazit:

Eine Massagematte ist eine tolle Sache. Sie dient der Entspannung und tut unseren oft schmerzenden Rücken etwas gutes. Es gibt viele Modelle mit unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten. Da findet jeder, der sich über eine Massage freuen würde, die für ihn individuelle passende Massagematte.

Ladyshaver

Was macht einen guten Ladyshaver im Test der Stiftung Warentest aus, denn die Rasur ist nicht nur für den Mann gedacht. Schon lange liegt dieses Thema in Frauenhand und die möchten sanft und schonend den feinen Härchen zu Leibe rücken. Glatt rasiert und strahlend schön, gehört das Rasieren heute zur Beautyroutine. Und so kommt es nicht nur auf die weiblichen Körperpartien, sondern auf die scharfen Klingen an. Demzufolge bietet sich der Damenwelt eine attraktive Auswahl an und die Nass- und Trockenrasur ist ein nicht und wichtiger Teil davon. Wer sich für einen Ladyshaver interessiert, dem werden die Funktionen, Vorzüge und die leichte Handhabung aufgezeigt. Zudem ist er für jede Altersklasse bestimmt und ein Allrounder, wenn es um die schnelle und einfache Haarentfernung geht.

Welche Arten von Ladyshaver bieten sich an?

Sie man sich die große Produktpalette an, wird man als Frau fast schon übermannt. Die jüngere Generation zieht den Nassrasierer vor und so heißt es ab unter die Dusche und es geht los. Er eignet sich für jede Körperregion und ist bestens für die Bikinizone gedacht, ohne Hautirritationen hervorzurufen. Eine leichte Rasur findet statt, da die Haare und Haut vom Wasser aufgeweicht sind. Ein Nassrasierer wird in der Regel nicht elektrisch bedient und kann an Ort und Stelle loslegen. Akkus und ein Netzteil benötigt er nämlich nicht.

Der Trockenrasierer ist eher wasserscheu und arbeitet elektrisch und unkompliziert. Seine Bedienungsweise ist nicht nur auf die Gründlichkeit, sondern auch auf die Sicherheit ausgelegt. Denn kleine Schnittwunden entstehen mit ihm eher selten. Sanft und sicher gleitet er dahin und ist für alle Hauttypen gedacht.

Die Modellvielfalt beim Ladyshaver

Der Nassrasierer

Ran an die Stoppel und Wasser marsch, so seine Devise. Ein Ladyshaver der sich in der Badewanne wie auch unter der Dusche pudelwohl fühlt. Mit seinem ergonomischen Design und flexiblen Kopf, geht er mit seiner Sanftheit ans Werk. Schwierige Stellen sind ganz sein Metier und so nimmt er sich allen Körperpartien an und das von Kopf bis Fuß. Ob als Einwegrasierer oder mit auswechselbaren Klingen und weichen Gummilamellen bedacht, er weiß was Frauen lieben. Einige Modelle weisen zur Hautpflege Gleitstoffe auf, damit die Rasur reibungslos vonstattengeht. Und teilweise sind sie mit einem Drei-Klingen-System bestückt. Damit die Anpassung an die Hautkonturen anatomisch zur Geltung kommt, ist ein flexibler Klingenkopf das A und O. Damit können Einwegrasierer nicht dienen und sind auch der Umwelt durch ihren einmaligen Gebrauch nicht wirklich förderlich.

Der Trockenrasierer auch Elektrorasierer genannt

Der Allrounder der mit Akku-Batterie und Netzbetrieb bewaffnet ist, kann als Trockenrasierer, wie auch als Wet&Dry-Rasieser verwendet werden. Wer sich für einen Elektrorasierer interessiert, der muss vor dem Kauf darauf achten. Denn ein reiner Trockenrasierer, ist nun mal wasserscheu. Ein flexibler Scherkopf nimmt sich sogleich seiner Arbeit an, Härchen für Härchen werden in Angriff genommen und einige Modelle weisen zwei Scherfolien auf. Zudem treten herstellerbedingt Aloe-Vera-Kissen für ein besonders angenehmes Hautgefühl zum Vorschein. Ein Ladyshaver der rasiert, pflegt und ein streichelzartes Gefühl aufweist.

Trimmer

Sie nehmen sich ganz der Bikinizone und dem Gesicht an. Ob die Intimrasur oder die Augenbrauen, ein tadelloses Ergebnis ist in jedem Fall garantiert. Um ein präzises Styling zu gewähren, treten effektvoll unterschiedliche Kammaufsätze hervor. Mit einem kleinen Scherkopf versehen, gehen sie akribisch und sanft ans Werk. Ebenfalls ist eine äußerst genaue und exakte Handhabung gewährt.

Die Ladyshaver sind zudem auf alle Eventualitäten konzipiert. Ob die Jugend oder die reifere Frau, jedem kommen seine Eigenschaften zugute. So sind sie auch modellbedingt für unterwegs und dem Urlaub bestimmt. Genau das macht ihren hohen Nutzungskomfort und die ansprechende Qualität und Funktionalität aus. Einige Hersteller haben als neue Feature auch an ein LED-Licht gedacht. So wird jede Rasur haargenau durchgeführt. Die weibliche Anatomie steht im Fokus des Geschehens und nimmt sich in der Bedienungsweise ganz der Ergonomie an.

Was ist beim Kauf eines Damenrasierers zu beachten?

Einer gründlichen und sanften Rasur, kommt man mit dem richtigen Modell auf die Spur. Ob eine Nass- oder Trockenrasur ist Ansichtssache, dennoch sollte die Handhabung einfach sein wie auch das Ergebnis begeistern. Daher sind das Material und die Verarbeitung das A und O und sollten mit einem ansprechenden Preis-/Leistungsverhältnis gepaart sein. Um sich einer guten Auswahl zu bedienen, steht ein zertifizierter Online-Shop parat. So ist auch der sichere Kauf mit ein paar Tastenklicks vollzogen.

Gibt es eine Alternative zum Ladyshaver?

• Ja die gibt es und zwar in vierfacher Form. Ein Epilierer der sich ganz der schmerzhaften Haarentfernung annimmt und billig ist der Spaß ebenfalls nicht. Haar für Haar wird dabei entfernt und je nach Schmerzempfinden, ist diese Prozedur nicht angenehm.

• Um den Wuchs zu stoppen, haben sich teure IPL-Geräte bewährt. Das „Intensed Pulsed Light“ sorgt für ein langhaltiges Ergebnis, kann aber nicht an jeder Körperstelle angewandt werden und zudem muss ein Profi ran.

• Weiter geht es mit dem schmerzhaften Kalt- und Warmwachs. Zu Omas Zeiten war es der Hit, heute dient es eher dem kurzen Effekt, Rötungen und schmerzhaften Stellen. Eine Autsch-Garantie ist in jedem Fall gegeben. Zudem wird das Hautbild bis aufs äußerste strapaziert.

• Zum guten Schluss präsentieren sich die handelsüblichen Enthaarungscremes. Doch auch hier ist Vorsicht geboten. Was einfach und harmlos klingt, kann böse enden. Denn die Cremes sind mit speziellen Chemikalien versetzt. Diese lösen die Haare von der Haut und greifen somit auch die Hautschichten an.

Daher ist ein Ladyshaver anpassungsfähig, schonend und behutsam, damit Hautirritationen und Nebenwirkungen außenvorbleiben. Eine altbewährte Methode die neu definiert die Damenwelt einfühlsam und sanft miteinbezieht.

Die Quintessenz daraus

Ein Ladyshaver ist ein Muss, da er eine einzigartige Modellvielfalt aufweist. Sie sind handlich, bestens konzipiert und nehmen sich ganz der Frau in jeder Altersklasse an. Zudem sind sie günstig, die elektrischen Geräte wie auch die Mehrfachrasierer langlebig und dienen einer schonenden und zuverlässigen Rasur. So sind sie nicht nur der Schönheit, sondern auch der Pflege und Hygiene bestimmt. Im Online-Shop der guten Möglichkeiten, werden alle Wünsche bedacht und sind ganz auf die Anforderungen des jeweiligen ausgelegt. Und so heißt es, einfach aussuchen, anklicken und bestellen und haarlosen Zeiten entgegensehen.

Schwangerschaftsfrühtest

Die Frage ob eine Schwangerschaft vorliegt kann mit einem Schwangerschaftsfrühtest schnell und unkompliziert durchgeführt werden. Bereits durch die Verwendung von dem morgendlichen Urin, lässt sich ein recht zuverlässiges Ergebnis feststellen. Eine Identifizierung erfolgt dabei durch das Hormon HCG, welches gebildet wird, wenn eine Schwangerschaft vorliegt. Allerdings kann es in ganz seltenen Fällen auf eine Krankheit hinweisen. Mit einem solchen Test kann das Warten auf ein mögliches Wunschkind beendet werden. Solche Schwangerschaftstests haben sich mittlerweile sehr gut bewährt und liefern ein zuverlässiges Ergebnis, allerdings ersetzen sie keine Untersuchung bei einem Facharzt, der mit Hilfe von Ultraschall eine absolute Sicherheit gewährleisten kann.

Wie funktioniert ein solcher Test?

Mit Hilfe des morgendlichen Urins, lässt sich bereits nach kurzer Zeit ablesen ob eine Schwangerschaft vorliegt oder nicht. Solche Produkte gibt es mittlerweile fast überall in Geschäften oder Online-Shops zu kaufen. Die Handhabung ist sehr einfach und kann in Eigenregie durchgeführt werden. Die meisten Modelle sind dabei in der Lage aufgrund des Urins eine genaue Analyse durchzuführen, nämlich ob im Körper eine Befruchtung stattgefunden hat oder nicht. Ein Schwangerschaftsfrühtest ist dafür ausgelegt ein zuverlässiges Ergebnis zu liefern, wenn eine Schwangerschaft vorliegt. Bei einem Facharzt wird vom Prinzip eine ähnliche Untersuchung durchgeführt, allerdings nicht mir Urin, sondern mit Blut.

Richten Zeitpunkt wählen

Ein Kinderwunsch sollte immer mit einer gewissen Gelassenheit angegangen werden, daher eignen sich solche Schwangerschaftstests dafür sehr gut. Die Produkte bieten zudem eine genaue Anleitung zur Benutzung. Die Durchführung von einem Schwangerschaftstest sollte auf jeden Fall morgens gleich nach dem Aufstehen erfolgen, denn die Konzentration der Hormone ist zu diesem Zeitpunkt am höchsten. Bei den meisten Modellen reicht es dafür aus, den jeweiligen Teststreifen über das Urin zu halten. Durch ein stark saugfähiges Flies, erfolgt eine chemische Reaktion. Danach kann am Streifen abgelesen werden, ob eine Schwangerschaft vorliegt oder nicht. Um das Ergebnis zu bekommen, ist in den meisten Fällen eine kurze Wartezeit bis zu 5 Minuten notwendig. Anhand eines kleinen Strichcodes lässt sich auf dem Streifen eine mögliche Schwangerschaft ablesen. Falls nach der Nutzung einmal kein Strich angezeigt wird, ist es ratsam den Test noch einmal zu versuchen. Fällt dieser am Ende positiv aus, also sind zwei Streifen erkennbar, ist eine Schwangerschaft sehr wahrscheinlich. Bei der Nutzung von einem Test ist ganz wichtig, auf das vorhandene Mindesthaltsbarkeitsdatum zu achten. Ist dieses abgelaufen, ist keine genaue Bestimmung einer Schwangerschaft möglich.

Quelle: https://www.krankenkassenzentrale.de/wiki/schwangerschaft

Auf Sicherheit achten

Ein wichtiges Kaufkriterium bei einem Schwangerschaftstest stellt die Sicherheit dar, denn dieser sollte möglichst weit an die 100 Prozent reichen. Unterscheiden tun sich die einzelnen Modelle ob die Anzeige analog oder digital ausfällt. Dies ist aber kein entscheidendes Kriterium, ob ein positives oder negatives Ergebnis vorliegt. Besonders große und bekannte Unternehmen bieten sehr zuverlässige Messergebnisse. Für ein zuverlässiges Ergebnis, sollte ein solcher Test sollte dann durchgeführt werden, wenn die Periode ausbleibt, ansonsten kann es zu einem falschen Ergebnis kommen. Bei diesen Frühtests, kann bereits in den ersten fünf Tagen eine Messung erfolgen. Wichtig ist darauf zu achten, dass das Modell unbenutzt und sauber ist, ansonsten kann das Messergebnis verfälscht werden.

Das Gesichtssolarium

Genügend Zeit für das Solarium ist nicht immer vorhanden, mit dem Gesichts brauner kann der Teint im Gesicht ein frisches und sommerliches Aussehen erhalten. Für die Herbst- und Wintersaison eignet sich der Gesichtsbräuner besonders, aber auch für verregnete Sommertage. Profi-Hersteller verwenden besondere Lampen, die eine hohe Qualität haben. Trotzdem sollte die Haut im Gesicht nur langsam an den Gesichtsbräuner gewöhnt werden, wer zu Allergien neigt, fragt den Hautarzt, welche Zeit der Bestrahlung am sinnvollsten ist. Sonne aus der Steckdose bringt zu Hause Licht in die dunklen Wintermonate. Sichtbarer Erfolg wird bereits nach den ersten Behandlungen erzielt. Wie frisch aus dem Urlaub zurückgekehrt, so sehen die User nach den erfolgreichen Anwendungen aus. Der Gesichtsbräuner liefert die Sonne per Knopfdruck zu jeder Tages- oder Nachtzeit.

Quelle: Gesichtssolarium Testsieger

Gesichtsbräunung auf dem heimischen Sofa

Der nächste Urlaub ist noch nicht in greifbare Nähe gerückt. Jetzt wird es Zeit die Gesichtsbräunung auf dem heimischen Sofa mit dem Gesichtsbräuner in die Wege zu leiten. Memofunktionen machen es leicht, für jeden Benutzer lassen sich die passenden Einstellungen speichern und per individuellem Knopfdruck abrufen. Bis zu sechs Lampen sorgen bei normalen Gesichtsbräunern für die Bestrahlung. Der braune Teint wird durch diese Art der Bestrahlung sehr gleichmäßig. Speziallampen sorgen für den gewünschten Bräunung-Effekt. Neben dem Effekt des Bräunens ist die Zeit der Benutzung des Wellness- Gesichtsbräuners wie eine kurze Auszeit vom Alltag. Tragegriffe und ein durchschnittliches Gewicht des Gerätes von 6 Kilogramm erleichtern den Transport von einem Standort zum anderen. Künstlich braun wirken war gestern, heute gibt es moderne Geräte, die eine natürliche Gesichtsbräunung erzeugen. Eine Mitgliedschaft in dem Solarium ist oft an eine bestimmte Vertragszeit gebunden. Mit dem Gesichtsbräuner wird der Weg zum spontanen Bräunen ohne Vertrag frei. Flexibel bräunen, wenn gerade eine freies Zeit-Fenster entsteht, auf den Anfahrtsweg zum Solarium bei Eis oder Schnee kann nur verzichtet werden.

Die praktische Schutzbrille schont die Augen

Empfindliche Augen lassen sich durch die Schutzbrille schützen. Viele Hersteller haben die Schutzbrille als Beilage einkalkuliert. Ein praktischer Timer mit Schaltzeiten zwischen 5 und 60 Minuten sorgen dafür, dass die Zeit, die vor dem Gesichtsbräuner fast wie im Fluge vergeht, nicht komplett vergessen wird. Zu langes Bräunen wird auf diese Art und Weise durch die automatische Abschaltung vermieden. Das Kabelfach ist separat und verhindert den gefürchteten Kabelsalat. Verschiedenen Varianten der Spezialleuchten stehen zur Auswahl, beispielsweise Solariumröhren, die als Collagenröhren genutzt werden können und Hochdrucklampen, die Anzahl der Röhren oder Lampen variiert:

• 6 UV-A-Speziallampen

• Vier-Acht Solarleuchten mit der bewährten Panoramaanordnung der Röhren ermöglichen das gleichmäßige Bräunen

• Gesichtsbräuner mit 12 Röhren bringen das Salon-Feeling, der Einsatz als Oberkörpergerät für das Dekolleté ist möglich

Wärme und Bräune in der kalten Jahreszeit

Vitale gebräunte Haut zu jeder Jahreszeit, mit dem Gesichtsbräuner wird das möglich. Intensives Sonnenbaden kann der Haut schaden, gelegentliches Bräunen wirkt gerade in der eiskalten Saison belebend. Die Wirkung auf der Haut wird durch künstlich erzeugte UV-A- und UV-B erzielt, die dem echten Sonnenlicht nachempfunden sind. Maßvolle und wohldosierte Bestrahlung sichert den Weg zum hautschonenden Bräunen. Das Ausmaß der Wirkung von künstlicher UV-Strahlung ist je nach Hautart unterschiedlich. Vitamin-D-Speicher lassen sich allerdings nur mit echten Sonnenstrahlen auffüllen. Was wird zum Sonnenbaden mit dem Gesichtsbräuner benötigt?

• Sanftes Gesichtspeeling zur Vorbehandlung nach Rücksprache mit dem Hautarzt

• Aloe-Vera-Gel zur anschließenden Pflege der Haut

• Die geeignete Schutzbrille für die Augen

In der Winterzeit wird durch das Bräunen vor dem Gesichtsbräuner mit TÜV-Siegel der Teint so aufgefrischt, dass die Betroffenen von dem Gütesiegel und der geprüften Qualität profitieren. Übertriebene Anwendung sollten aus Sicht der Hautärzte vermieden werden. Gesichtsbräuner werden im Winter besonders oft eingesetzt. Der Einstrahlwinkel kann nach Bedarf angepasst werden. Die meisten Geräte haben einen Neigungswinkel, der an die aktuelle Sitzposition angepasst werden kann. Wer sich dicht vor das Gerät setzt, ist einer stärkeren Bestrahlung ausgesetzt als jemand, der Abstand hält. Die normale Steckdose reicht als Anschluss aus. Die UV-Licht-Einstrahlung durch den Gesichtsbräuner in der angenehmen Privatsphäre führt bei einigen Anwendern zu einem entspannten Erlebnis. Viele kompakte Modelle sind als Mini-Gerät so klein, dass sie nach dem Abkühlen platzsparend in den Schrank gestellt werden können.